Ausbildung meiner Pferde · 18. Juni 2018
Wir alle wollen Leichtigkeit. Leichtigkeit in der Bewegung, Leichtigkeit in der Hand, aber auch Leichtigkeit im Geist. Und manchmal denken wir, wir hätten sie gefunden, die Leichtigkeit. Nichts in der Hand, das Pferd lässt sich gut sitzen, in der Handarbeit kann man locker im Trab nebenher gehen. Das muss Versammlung sein! Wenn wir aber nach der Leichtigkeit im Geist suchen, merken wir: Das ist gar keine Leichtigkeit, die wir da spüren, sondern eine Abwesenheit! Was fehlt da, was ist...
Ausbildung meiner Pferde · 13. Juni 2018
Mein letzter Blogeintrag über Baccaros Ausbildung ging unter anderem um Glaubhaftigkeit. Unser Thema war das Annehmen der Paraden, da Baccaro selbige gerne ignoriert hat. In der Zwischenzeit haben wir natürlich auch an anderen Themen gearbeitet, so haben wir den Galopp hinzugenommen und arbeiten zurzeit an einem geschulten Anspringen aus dem stark versammelten Trab. Das macht Baccaro unheimlichen Spaß. Nachdem der Galopp etwas negativ besetzt gewesen war bei uns beiden und Baccaro sich...
Ausbildung meiner Pferde · 04. April 2018
Was muss ein Pferd eigentlich leisten, wenn wir uns draufsetzen? Diese Frage habe ich in den letzten Wochen in meinem Kopf hin und hergewälzt. Sie ist nicht neu und ich habe auch nicht das erste Mal darüber nachgedacht, die Frage wurde durch ein Ereignis neu aufgeworfen - Bali ist mit mir auf ihrem Rücken gestürzt und wir haben uns überschlagen. Die Situation war ganz unspektakulär, es ist nicht etwa im Gelände oder beim Springen passiert, sondern während unserer ganz normalen Arbeit...
Ausbildung meiner Pferde · 03. März 2018
Nimmt mich mein Pferd eigentlich ernst? Nein, ich meine nicht den gegenseitigen Respekt im täglichen Umgang und schon gar keinen Dominanzgedanken. Diese Frage muss ich mir bei jeder meiner Paraden, mit denen ich etwas im Pferd bewirken möchte, stellen. Die Antwort von Baccaro heute: Nö. Das klingt jetzt dramatischer als es wirklich ist, denn im Großen und Ganzen sind Baccaro und ich ein eingespieltes Team, kennen uns seit 11 Jahren und wissen, wie der andere tickt. Um aber seine Bewegung...
Ausbildung meiner Pferde · 10. Februar 2018
Ruby stellt mich vor immer neue Aufgaben: Je weniger neue Aufgaben er erhält, desto mehr Aufgaben erhalte ich. Oft ist es nicht einfach zu erkennen, ob ich ihm eine neue Aufgabe stellen sollte, um ein Problem zu lösen oder ob ich darauf bestehen sollte, eine bestimmte Aufgabe erst zu erfüllen, bevor es an die Nächste geht. Letzteres führt häufig zu Meinungsverschiedenheiten und die sind nicht immer förderlich für eine gute Zusammenarbeit und ein Voranschreiten in der Ausbildung. Man...